shutterstock_360425921

Beauty Tools – Was ein Make-up Schwämmchen alles kann

Bei vielen Make-up Artists und anderen Schminkprofis ist ein Make-up Schwamm ein nicht mehr wegzudenkendes Tool, welches jede Art von Make-up perfektionieren und optimieren kann. Eines der bekanntesten und beliebtesten Make-up Schwämmchens ist wohl der Beautyblender. Was macht dieses kleine Ei so besonders?

beautyblender_pink pink_einzel Beautyblender

Der Beautyblender erinnert tatsächlich erstmal an ein Ei – zugegeben ein sehr farbenfrohes Ei. Zerbrechlich ist er jedoch nicht. Wer schonmal einen Beautyblender in der Hand hatte weiß genau: Der trockene Blender fühlt sich noch relativ grob und hart an. Wird er allerdings befeuchtet (und das sollte man auf gar keinen Fall vergessen) entwickelt er sich zum absoluten Hautschmeichler.

Auch die Einsatzmöglichkeiten sind schier unendlich: Foundation, Contouring, Rouge, Concealer, Highlighter und sogar Puder lassen sich mit der richtigen Technik mühelos und makellos auftragen.

Wer an einen Beautyblender denkt, denkt wohl zuerst an seine pinke Farbe. Mittlerweile haben sich jedoch auch eine ganze Menge anderer Farben und Größen in die Beautyblender-Familie eingereiht. Die kleinen Beautyblender Bubble in hellrosa kommen direkt im Duo und können auf ganzer Linie bei präzisen Arbeiten in kleinen Gesichtspartien überzeugen.

Beautyblender bubble

Sie sind nur etwa ein viertel so groß wie ein herkömmlicher Beautyblender und eignen sich daher für alle Gesichtspartien, bei denen Präzision gefragt ist: Color Corrector, Concealer oder Highlighter. Der gräuliche Beautyblusher ist speziell für das Auftragen von Rouge entwickelt worden.

Hiermit lässt sich Rouge in genau der richtigen Intensität genau und präzise auftragen. Er ist ein wenig kleiner als der herkömmliche pinke Beautyblender und somit für das präzise Auftragen von Rouge und Highligher bestens geeignet.

Beauty blusher

Genau wie alle anderen Beautyblender hat das bekannte pinke Ei eine offene Struktur, die es ermöglicht, die Foundation besonders ebenmäßig aufzutragen. Ganz wichtig ist dabei, den Beautyblender anzufeuchten. Dazu hält man das Schwämmchen am besten unter fließendes Wasser und drückt es anschließend kräftig aus.

Es sollte sich noch leicht feucht anfühlen, aber nicht mehr tropfen, wenn man es zusammendrückt. Das Schwämmchen ändert beim Anfeuchten nicht nur seine Größe, es wird auch angenehm weich und schluckt nicht zu viel Foundation beim Auftragen. Damit ist das Schwämmchen einsatzbereit.

IMG_8289

Die runde Unterseite der Beautyblender eignet sich für eher flächigeres Auftragen von Foundation. Die Foundation gibt man sich zunächst auf den Handrücken. Von dort kann sie mit dem Schwamm optimal aufgenommen und in tupfenden Bewegungen von der Gesichtsmitte nach außen aufgetragen werden.

Sollte eine Stelle etwas mehr Deckkraft benötigen, tupft man über diese Stelle mehrfach drüber. Wichtig ist die tupfende Bewegung mit dem Make-up Ei. Die Foundation wird so perfekt in die Haut eingearbeitet und es entsteht ein ebenmäßiges Hautbild, ohne zu viel Foundation aufgetragen zu haben.

Die Spitze eignet sich hervorragend, um Concealer einzuarbeiten. Sie passt sich gut an die Partie unter dem Auge an. Auch präzises Auftragen von Foundation oder Concealer im Bereich der Nase wird damit zum Kinderspiel. Ebenso eignet sich die Spitze für das Auftragen von losem Puder unterhalb des Auges.

shutterstock_1369044506

Nur ein sauberer Beautyblender ist ein guter Beautyblender

In einem feuchten Schwamm können sich Bakterien und Keime besonders gut verbreiten, denn hier fühlen sie sich wohl. Sie gelangen beim Auftragen der Foundation in das Schwämmchen, denn sie nehmen immer auch ein wenig Schmutz und abgestorbene Hautpartikel auf.

IMG_8292

Wer die Hygiene seines Beautyblenders nicht ernst nimmt, der kann schnell mit Hautunreinheiten rechnen, dabei ist die Reinigung gar nicht so kompliziert: Nach jeder Anwendung kann der Beautyblender ganz einfach mit etwas Seife oder einem speziellen Reiniger ausgewaschen werden.

IMG_8293 IMG_8294 IMG_8298

So ist er bereit zum nächsten Einsatz. Ganz wichtig dabei ist, den Beautyblender nicht in geschlossenen Behältern aufzubewahren. Er möchte an der Luft trocknen. Dafür kann man ihn beispielsweise nach dem Waschen mit der Spitze nach oben auf den Behälter setzen, in dem man seinen Beautyblender erworben hat.

IMG_8300

Nach einiger Zeit ist es ratsam, den Schwamm intensiver zu säubern. Dafür kann man beispielsweise die Mikrowelle für sich arbeiten lassen: Den angefeuchteten Beautyblender in ein mikrowellenfestes Gefäß mit Seifenwasser geben. Nach einer Minute in der Mikrowelle sollte der Schwamm kurz abkühlen und dann ausgedrückt werden. So sollten alle Make-up- und Schmutzreste aus dem Schwämmchen verschwunden sein.

Natürlich sorgt der Beautyblender nicht nur für ein makelloses Finish der Foundation, denn er kann noch viel mehr: Bereits die Feuchtigkeitspflege lässt sich mit dem Beautyblender mühelos und schnell in die Haut einarbeiten.

shutterstock_1050334733shutterstock_1050334733

Auch der Primer kann mit dem Beautyblender eingearbeitet werden. Und dieser Schritt kann sich wirklich lohnen, denn wir wissen: Je besser eine Foundation eingearbeitet ist, desto besser ist die Haltbarkeit.

Neugierig auf dieses Allround-Talent? Dann hol dir jetzt deinen eigenen Beautyblender: https://www.beautyshop123.de/beautyblender/