shutterstock_496408444

Was ein Make-up Artist alles kann – Ein Ausflug in die vielfältige Welt des Make-ups

Bodypainting, die atemberaubende Körperkunst

Wir sprechen immer wieder darüber, wie vielfältig die Welt der Make-up Artists ist, wie außergewöhnlich die Einsatzmöglichkeiten von Make-up sein können und wie wir Menschen damit verwandeln. Am bekanntesten sind wohl kreative Make-ups, um sich beispielsweise an Karneval in eine andere Person zu verwandeln oder passend zu seinem Kostüm geschminkt zu sein.

shutterstock_93389137

Doch nicht immer steht nur das Gesicht im Fokus. Bei Babybauch-Bemalungen beispielsweise nehmen wir uns ein Körperteil – in diesem Fall natürlich den Babybauch – vor, um auf diesem wunderschöne Motive entstehen zu lassen. Dabei wird ein Teil des Körpers zu einem Kunstwerk.

shutterstock_175750313

Die höchste Kunst ist es allerdings, Illusionen mit Make-up zu erschaffen. Das ist natürlich auch Teil der Professional Make-up Artist Ausbildung an unserer Academy. Am ersten Tag lernen unsere Schüler erst einmal sich mit den neuen Gestaltungsformen vertraut zu machen.

Die Herangehensweise ist nochmal eine ganz andere, als bei herkömmlichen Make-ups im Gesicht. Welche Farben eignen sich am besten? Mit welchen Pinseln wird gearbeitet? Wie entsteht das perfekte Bodypainting, die perfekte Illusion? Ein gutes Vorstellungsvermögen und ein Gefühl für Farben und Formen sowie Höhen und Tiefen sind dabei unabdingbar.

shutterstock_1104594587

Um sich also mit dieser neuen Technik vertraut zu machen, stehen zunächst die Hände im Vordergrund. Die Schüler bemalen die Hände mit unterschiedlichsten Tiermotiven. Hier gilt es nicht nur, die Proportionen richtig zu treffen, auch die richtige Handhaltung ist für das Endergebnis absolut entscheidend.

So entstehen in aufwändiger Kleinarbeit gefährliche Raubtiere, süße Säugetiere oder kleine Meereslebewesen. Spätestens jetzt wird deutlich, wie wichtig Kleinigkeiten und Feinheiten sind, um das perfekte Bodypainting zu erstellen.

IMG_0531  IMG_0514 IMG_9732

bp1 IMG_4322 bp6

IMG_4317

Die folgenden Tage werden dann genutzt, um sich auf etwas größeres vorzubereiten. Aus mehreren Personen soll ein Gesamtkunstwerk entstehen. Auch hier haben Tiere es uns angetan. Doch bevor es losgehen kann, muss das ganze erst einmal geplant werden. Wie werden die verschiedenen Modelle positioniert? Aus welchem Winkel wird das ganze fotografiert? Welcher Arm muss mehr durchgestreckt, welches Bein weiter angewinkelt werden?

C4440DE4-667E-45DC-875A-61D793BE7963 E5C642D6-54A2-4A31-848F-4BA999EF894FC1804B70-865E-4EB2-88FE-3C0E418B57F8 0F878146-EDE3-4DF9-8185-87D9099F37A6

In dieser Position verharrend werden die ersten Überlegungen und Skizzen gemacht. Welche Farbe muss wo platziert werden, damit das Gesamtergebnis stimmig ist und ineinanderfließt? Da so ein Bodypainting über viele Stunden andauern kann, bis jedes kleinste Detail perfekt sitzt und zusammenpasst, wird das Motiv wieder auseinandergenommen. Jedes Team kümmert sich um sein eigenes Modell. Zwischendurch wird das Ganze wieder zusammengesetzt und kontrolliert.

IMG_4686   IMG_5700

Der Feinschliff geschieht dann am zusammengesetzten Motiv. Jetzt heißt es für die Models ausharren. Alles wird millimetergenau ausgerichtet, Kleinigkeiten ergänzt, die richtige Position fürs Fotografieren gesucht. „Durchhalten“ dürfte jetzt wohl der einzige Gedanke für die Modelle sein. Die Kamera rotiert und klickt, bis schlussendlich das Foto im Kasten ist. Es ist geschafft. Ein Bodypainting. Die perfekte Illusion.

Bodypainting

Das Endergebnis einer perfekten Illusion: Der Krebs 

IMG_4724

Das Endergebnis einer perfekten Illusion: Der Affe